Der Informationsdienst Fahrradwirtschaft (IFW) ist ein Kommunikationskonzept mit der Zielgruppe der Entscheider in Politik und Verwaltung. Nur wer umfassend informiert ist, kann die richtigen Entscheidungen treffen. Der IFW sorgt für mehr Austausch zwischen Fahrradbranche und Politik – und zwar in beiden Richtungen!

Informationsdienst Fahrradwirtschaft (IFW)

Die Fahrradbranche entwickelt sich äußerst dynamisch. Start-Ups realisieren innovative Ideen zur nachhaltigen Mobilität. Etablierte Unternehmen erweitern ihre Kapazitäten und schaffen neue Arbeitsplätze. Es entstehen neue, zukunftsfähige Produkte und Dienstleistungen, die die klimaschonende Mobilität von Menschen und Gütern erleichtern. Unser Informationsdienst Fahrradwirtschaft bereitet wichtige Branchennews transparent und kompakt auf. So lassen sich Entwicklungen auf dem Fahrrad- und E-Bike-Markt leichter einordnen und Trends in ihrer Bedeutung einschätzen.

Hier unsere PM „Ein Jahr IFW“.

Das Kommunikationskonzept des IFW

Zehnmal im Jahr erscheint unser Newsletter mit aktuellen Informationen aus der Fahrradwirtschaft. Außerdem kommunizieren wir über Twitter (@ifw_bike) und andere digitale Medien. Darüber hinaus versorgen wir Interessierte aus Politik und Verwaltung mit Print-Material zu den wichtigsten Themen der Branche. Natürlich sind wir auch persönlich im Berliner Politikgeschehen unterwegs und führen vertiefende Gespräche im Rahmen der Reihe „Herresthal-Talk“.